Gartow Juni 2013

AQUARIWA in Gartow, Niedersachsen

Anlässlich des Jahrhunderthochwassers im Juni 2013 hat die Branddirektion Frankfurt am Main ein Hilfsaktion gestartet um in Gartow (Niedersachsen) das Elbhochwasser zu bekämpfen. Das zum Einsatz gekommene AQUARIWA Schutzsystem wurde unbürokratisch von der Stadt Bad Homburg, der Werksfeuerwehr Infraserv und der Stadt Niestetal zur Verfügung gestellt.

Insgesamt kamen 1.548 m AQUARIWA-System 100 und 120 zum Einsatz.

Zuerst wurde das System auf einem noch nicht erhöhten Dammabschnitt westlich des Ortes Gartow zur Erhöhung des Damms aufgebaut. Aufgrund einer erneuten Beurteilung der Lage hat sich die Einsatzleitung für einen geänderten Einsatz des Systems auf der bereits überfluteten Landstraße nach Gorleben entschieden. Es gelang den Einsatzkräften innerhalb kürzster Zeit das AQUARIWA Hochwasserschutzsystem umzusetzen und den Überlauf des Wassers weitestgehend zu stoppen.

Nach oben